+++ Herzlich Willkommen auf Sprueche-Seite.de +++ Derzeit verfügt unsere Datenbank über 10.000 SMS-Sprüche & 5.000 Witze.                           

   
         
 
Startseite
Impressum
Mediadaten



  Ausreden
  Bauernregeln
  Blondinen
  Englische
  Fieses
  Flirt
  Frauenfeindlich
  Freundschaft
  Glückwünsche
  Gruss
  Gute Nacht
  Guten Morgen
  Handy
  Lebensweisheiten
  Liebe
  Liebe ist...
  Liebesgeständnis
  Liebeskummer
  Lustiges
  Macho
  Männerfeindlich
  Neujahr
  Schluss machen
  Schule
  Schweinisches
  Sprichwörter
  Valentinstag
  Vermisse Dich
  Verzeihung
  Weihnachten
  Zweideutiges



  Ab 18
  Auto
  Beamte
  Berufe
  Blondinen
  Diverse
  Fieses
  Fragen
  Frauenfeindlich
  Kinder
  Letzte Worte
  Männerfeindlich
  Nationalitäten
  Ostfriesen
  Schotten
  Tiere
  Versicherungsfälle
  Viagra
  Ärzte

 
Frauenfeindlich :: Nach Datum sortieren
:: Nach Bewertung sortieren
:: Neuen Eintrag in dieser Kategorie


Aktuelle Bewertung: -
Seminarangebot für Frauen

Workshop für Frauen organisiert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Thema: Förderung der Gehirnfunktionen bei der modernen Frau.
Ziel: Die Teilnehmerinnen sollen für eine faszinierende Erfahrung (die Benutzung des Gehirns) begeistert werden.
Voraussetzung: Die Bereitschaft, etwas erlernen zu wollen (wenn es auch schwer fällt)
Dauer: Rothaarige: 1,5 Monate je Modul
Brünette: 3 Monate je Modul
Blondinen: 6 Monate je Modul
Der Kurs beinhaltet 4 Module

Modul I
1.) Das Schicksal akzeptieren lernen: Ich bin als Frau geboren.
2.) Den gewohnten Lebensraum kennen lernen: Die Küche.
3.) Wie halte ich in meiner Handtasche Ordnung? (unter Aufsicht)
4.) Wie kaufe ich in weniger als 4 Stunden ein: Grundbegriffe.
5.) Grenzen ziehen: Wie schminke ich mich richtig?
6.) Programmierkurs I (alle): Bedienung des Mikrowellen- Ofens.
7.) Programmierkurs II (nur Brünette & Rothaarige): Der Videorecorder.

Modul II
1.) Gleichung mit einer Unbekannten: Das Auto.
2.) Gruppendynamische Übung: Was muss ich tun, wenn ich im Auto sitze?
3.) Einparken, 1. Teil: Grundwissen.
4.) Einparken, 2. Teil: Manöver.
5.) Eine echte Herausforderung: Die Bremse und das Gaspedal.
6.) Das Getriebe: Vollständige Unterweisung. (für Blondinen nur Automatikgetriebe)
7.) Korrektes Benutzen des Blinkers.
8.) Geometrie Grundkurs: Bewegliche Körper.
9.) Optische Wahrnehmung: Rote, grüne und gelbe Ampel. (praktische Übungen)
10.) Sonderkurs: Einparken in der Garage.
11.) Gleichung mit mehreren Unbekannten: Werkzeug & Zubehör.
12.) Überlebenskurs I: Wo ist der Warnblinker?
13.) Überlebenskurs II: Reifenwechsel 1 Reifen.
14.) Überlebenskurs III: Reifenwechsel mehrere Reifen. (...Ja, das geht auch!)
15.) Überlebenskurs IV: Öl- und Wasserstand erfolgreich prüfen (nicht für Blondinen).

Modul III
1.) Grundverständnis Schuhe: Keine Absätze der Welt werden mich auf das Niveau des Mannes bringen.
2.) Vokabular I: Definition des Wortes ”Ja”. Korrektur der Übungen von ”Bist Du fertig?”
3.) Vokabular II: Definition des Begriffes ”5 Minuten”.
4.) Soziologie: Fussball ist kein Sport, sondern eine heilige Handlung.
5.) Bürgerrecht & Moral I: Leben mit ”Ranissimo”.
6.) Bürgerrecht & Moral II: Unterhaltungen der Männer zum Thema ”Fussball”.
7.) Bürgerrecht & Moral III: Sich niemals in diese Unterhaltungen mischen.
8.) Wie vermeide ich unnötige Fragen (z.B. ”Findest du mich schön?” oder ”Habe ich etwas Besonderes?”)
9.) Aufrichtigkeit I: Frauen pupsen auch, experimentelle Gruppenaufgabe.
10.) Aufrichtigkeit II: Rasieren und mehr (Intensivkurs für Brünette):Der männliche Teil der Frau.
11.) Einkaufsverhalten I: Die Visa- Card, Definition des Wortes ”Kreditrahmen”
12.) Einkaufsverhalten II: Ich kann auch die Getränkekisten schleppen
13.) Warum meine Mutter nicht bei uns willkommen ist (1000 Fallbeispiele)
14.) Das Wunder ”Zeit”: Das Abendessen zum geeigneten Zeitpunkt servieren

Modul IV: Umgang mit der Realität
1.) Telefonkurs: Wann muss ich auflegen? Gruppenaufgabe: je 4 Frauen/Telefon (Schlafsack einplanen)
2.) Schminkkurs: Die weibliche Metamorphose. (Diavortrag)
3.) TV- Therapie I: Nicht mehr ”Gute Zeiten, schlechte Zeiten” schauen
4.) TV- Therapie II: Liebesfilme sind pure Fiktion, nicht die Realität.
5.) Ich und mein Körper: Das Gesetz der Schwerkraft.
6.) Sich so akzeptieren wie man (Frau!) ist: Spiegel lügen nicht.
Von: yerusha


Aktuelle Bewertung: -
Freitagabend und ich bin zu Hause, wenn man schon nicht säuft, kann man sich ja mal produktiv mit den Problemen seines Heimatlandes befassen.
Welche Probleme belasten uns am meisten?

-Arbeitslosigkeit ?
-soziale Ungerechtigkeit ?
-Gewalt unter Jugendlichen ?
-Verkehrschaos ?
-Terror der Ökonomie ?
-mangelnder Gesundheitszustand der Gesamtbevölkerung?

Für alle diese Fragen habe ich eine ernstgemeinte Lösung, die so einfach und so logisch ist, daß Ihr Euch auf den Oberschenkel hauen könntet und sagt: "Mensch, da hätte ich auch drauf kommen können". Ganz einfach:

Wir verbieten den Frauen das Auto fahren!!!
=================================

Klingt vielleicht ein bißchen chauvinistisch - ist es aber nicht. Wenn Frauen nicht mit dem Auto fahren dürfen, könnten einige keinen Job annehmen und somit wäre für viele arbeitslose Männer wieder eine Tätigkeit gefunden. Dadurch schaffen wir zwar keine Arbeitsplätze, aber die vorhandenen würden gerechter unter die Haushalte aufgeteilt und somit wäre der drohenden sozialen Ungerechtigkeit entgegen gewirkt. Frauen wären nicht so mobil und würden mehr Zeit der Kindererziehung widmen, was unserer Jugend zu Gute kommen würde. Da sich unsere Kinder, aufgrund der intensiveren Erziehung, weniger Drogen und Verbrechen hingeben, ist das Problem der Jugendkriminalität gebannt. Je weniger weibliche Autofahrer, desto weniger Autos, was nicht nur unserer gebeutelten Umwelt zu Gute kommen würde, sondern auch dem Verkehrschaos ein Ende setzen würde. Der gefährliche CO2 Ausstoß wäre stark reduziert und unsere Straßen wären ruhiger = sicherer = weniger Verkehrstote. Ein vielleicht unbeachteter Punkt ist der, daß die Frau bei der wörtlichen Bindung an ihren Wohnsitz, nur lokale Geschäfte nützen könnte, was die großen Handelsketten in fern abgelegenen Industriegebieten deutlich zu Gunsten der kleinen Tante Emma Läden oder Wochenmärkten schwächt. Die mobile Eingrenzung der Frau hätte somit auch einen Effekt auf den Terror der Großindustrie. Da die Frau nun mehr Zeit zu Hause verbringt, sollte frische Hausmannskost den Mikrowellenpseudofraß ersetzen, was die Ernährung und somit die Gesundheit der Deutschen wesentlich verbessert. Somit würden wir auch das Budget unserer Krankenkassen entlasten. Das nicht genutzte Kapital könnte man für die Krebs- oder Aidsforschung verwenden. Vereinfacht: Frauen weg vom Steuer = weniger Krebs. Frauen beschweren sich doch immer, daß sie sich auf den Straßen nicht sicher fühlen. Ich würde sagen ein Grund mehr für sie zu Hause zu bleiben. Ich denke mit meinen Ausführungen auch an die Frauen, denen ich nicht mehr der Gefahr des alltäglichen Straßenverkehrs oder dunkler Parkhäuser zumuten möchte.

Fazit: Ich denke es gäbe noch ein Dutzend weiterer Gründe, die meine These bekräftigen, aber was spricht denn dagegen? Nur weil Frauen unbedingt autofahren wollen, setzen sie das Glück unserer Jugend aufs Spiel? Nehmen die immer schlimmer werdende soziale Ungerechtigkeit in Kauf? Unser Ozonloch wächst ständig und die Städte quillen nur so über, weil Frauen nicht auf eine angewöhnte Bequemlichkeit verzichten wollen. Ich finde die Einstellung der Frauen sehr egoistisch und fordere jeden auf meinen Vorschlag in jeglicher Form zu unterstützen.
Von: yerusha


Aktuelle Bewertung: -
Was haben Frauen und Orkane gemeinsam ??
.
.
.
Es fängt mit einem Blasen an, und dann ist das Haus weg.
Von: yerusha


Aktuelle Bewertung: -
F: Was dauert länger: das Bauen eines Schneemannes oder einer Schneefrau?
.
.
.
A: Die Schneefrau: Man muß noch den Kopf aushöhlen.
Von: yerusha


Aktuelle Bewertung: -
Was ist blau und läuft immer zwischen Küche und Wohnzimmer hin und her?
.
.
.
Jeder kann seine Frau anmalen wie er will!
Von: yerusha


Aktuelle Bewertung: -
Idealgewicht der Frau?
.
.
.
Dreieinhalb Kilo mit Urne.
Von: yerusha


Aktuelle Bewertung: -
Frauen sind für denn Haushalt gut, stellt euch mal vor ein Mann würde die Wohnung reinigen.
Der Schmutz würde sich über all verteilen, die Schimmel sorten würden sich vermehren und neue sorten bilden.

Doch zum glück gibts die Frau.
Die Packt doch jeden dreck einfach weg.
Von: ZeroOne


Aktuelle Bewertung: -
Was ist der Unterschied zwischen einer Frau und einem Nilpferd?
Das Eine hat ein großes Maul und einen fetten Arsch, und das Andere lebt im Wasser.
Von: tommy7-2


Aktuelle Bewertung: -
Wieviel Neger braucht man um ein Zimmer zu putzen?
Keinen, das ist Frauenarbeit!
Von: tommy7-2


Aktuelle Bewertung: -
Was Ist ein Blutfleck in der Wüste?
Eine Trockenperiode!
Von: tommy7-2


1  2  3  4  5  6  >  >>