+++ Herzlich Willkommen auf Sprueche-Seite.de +++ Derzeit verfügt unsere Datenbank über 10.000 SMS-Sprüche & 5.000 Witze.                           

   
         
 
Startseite
Impressum
Mediadaten



  Ausreden
  Bauernregeln
  Blondinen
  Englische
  Fieses
  Flirt
  Frauenfeindlich
  Freundschaft
  Glückwünsche
  Gruss
  Gute Nacht
  Guten Morgen
  Handy
  Lebensweisheiten
  Liebe
  Liebe ist...
  Liebesgeständnis
  Liebeskummer
  Lustiges
  Macho
  Männerfeindlich
  Neujahr
  Schluss machen
  Schule
  Schweinisches
  Sprichwörter
  Valentinstag
  Vermisse Dich
  Verzeihung
  Weihnachten
  Zweideutiges



  Ab 18
  Auto
  Beamte
  Berufe
  Blondinen
  Diverse
  Fieses
  Fragen
  Frauenfeindlich
  Kinder
  Letzte Worte
  Männerfeindlich
  Nationalitäten
  Ostfriesen
  Schotten
  Tiere
  Versicherungsfälle
  Viagra
  Ärzte

 
Kinder :: Nach Datum sortieren
:: Nach Bewertung sortieren
:: Neuen Eintrag in dieser Kategorie


Aktuelle Bewertung: -
Fritzchen hat beobachtet, daß in letzter Zeit immer dann, wenn sein Papa länger arbeiten muß, ein fremder Mann zu seiner Mama kommt und mit ihr im Schlafzimmer verschwindet.
Also versteckt Fritzchen sich beim nächsten Mal im Schlafzimmerschrank und wartet gespannt, was da nun passiert.
Der fremde Mann kommt tatsächlich und geht mit der Mutter ins Schlafzimmer. Da aber ausgerechnet an dem Abend der Vater früher heim kommt, versteckt sie den Freund im Schrank.
Nachdem Fritzchen nun eine Weile mit dem Fremden zusammen im Dunkeln verbracht hat, sagt er:
"Du, ich hab 'nen blauen Plüschbären. Kostet nur fünf Mark !"
Als der Mann nicht reagiert, fügt er hinzu:
"Wenn ich das Geld nicht kriege, schreie ich!"
"Pssst, sei still, hier hast Du das Geld. Gib den Bären her und sei schön leise.."
Nach ein paar Minuten sagt Fritzchen:
"Gib mir meinen blauen Plüschbären wieder!"
"Aber, den habe ich Dir doch gerade abgek..."
"Wenn Du das nicht machst, schrei' ich!"
"Ist ja gut, da hast Du Deinen Bären, aber halt bitte den Mund!"
Fünf Minuten später das gleiche Spiel:
"Du, ich hab 'nen blauen Plüschbären...kostet nur zehn Mark..."
Das ganze wiederholt Fritzchen (natürlich mit wachsenden Preisen) so lange, bis er genug Geld für ein neues Fahrrad zusammen hat.
Als die Mutter ihn einige Tage später damit fahren sieht, fragt sie, wo er denn das viele Geld dafür her hätte.
"Das darf ich nicht verraten", sagt Fritzchen.
"In Ordnung", meint die Mutter, "aber dann geh wenigstens in die Kirche und beichte."
Gesagt, getan.
Fritzchen nimmt im Beichtstuhl Platz, der Geistliche kommt und beginnt:
"Na mein Sohn, was hast Du denn auf dem Herzen ?"
"Ich hab 'nen blauen Plüsch..."
"FANG NICHT SCHON WIEDER DAMIT AN!!!!"
Von: yerusha


Aktuelle Bewertung: -
Ein Junge, der bisher ohne Religionsunterricht aufgewachsen ist, kommt in Bayern in eine Grundschule.
1. Stunde: Religion. Der Lehrer erzählt von den Wundern, die das Jesuskindlein auf Erden getan hat.
2. Stunde: Geschichte. Der Lehrer erzählt, dass das Jesuskind die Geschichte lenkt und Bayern deshalb stets eine CSU-Regierung haben wird.
3. Stunde: Mathematik. Der Lehrer berichtet, dass das Jesuskindlein die Welt so geordnet hat, dass man sie mit Zahlen und Mathematik erklären kann.
4. Stunde: Biologie. Der Lehrer fragt den neuen Schüler, wie dieses kleine, rotbraune Tierchen heißt, das auf Bäummen klettert, Nüsse sammelt und einen buschigen Schwanz hat.
Der antwortet: "Zuerst dachte ich ja, dass es ein Eichhörnchen ist, aber es wird doch wieder das Jesuskindlein sein."
Von: yerusha


<<  <  123  124  125  126  127  128